Wohnwagen Polaroid Photo

Wohnwagen überall auf der Welt

Rotarycaravanning.org

Der Wohnwagen-Blog

Kategorie wählen:

Der Wohnwagen wird als fahrende Immobilie immer beliebter

Als Ferienunterkunft kennt man den Wohnwagen oder auch Caravan genannt nun schon seit vielen Jahren, eigentlich schon, seit es Autos gibt. Doch immer mehr Menschen entdecken den Wohnwagen als fahrende Immobilie, sprich als Zuhause auf Rädern.

Wer sich auf dem Immobilienmarkt (www.immobilien-wohnung.net) einmal umschaut, wird feststellen, dass die Mieten, vor allem in den Großstädten, fast nicht mehr bezahlbar sind. Da verwundert es nicht, dass sich viele dafür entscheiden in einem, deutlich günstigeren, Wohnwagen zu wohnen. Oft stehen diese mobilen Wohnungen, fest in einem eigens dafür eingerichteten Gelände und können entweder gemietet oder gekauft werden. Beim Mieten hat der Wohnwagen mehrere Vorteile gegenüber einer Mietwohnung, denn nicht nur das die Miete an sich günstiger ist, auch die Kündigungsfristen sind deutlich kürzer. Wem dann der Wohnwagen oder der Standort nicht mehr gefällt, kann binnen weniger Tage umziehen.
Den Wohnwagen als Übergangslösung für Obdachlose hat die Caritas schon seit 20 Jahren im Programm. Meist stehen diese Wohnwagen auf Grundstücken von Kirchengemeinden und werden ausschließlich an Obdachlose vergeben, die weder drogenabhängig noch psychisch krank sind. Denn die Caritas legt wert darauf, dass die Caravans von den Obdachlosen auch sauber gehalten werden. Während der Wohndauer dort kümmern sich Sozialarbeiter mit den Obdachlosen zusammen, um die Suche auf dem Immobilienmarkt nach einer festen Wohnung. Denn der Wohnwagen soll ja nur als Übergangslösung in ein normales Leben dienen.

Für alle, die den Wunsch haben eine eigene Immobilie zu besitzen, aber nicht über genügend Eigenkapital verfügen, um eine Immobilie kaufen zu können, ist der Wohnwagen die beste Alternative. Denn je nach Größe, Ausstattung und Alter des Caravans, bekommt man einen guten Gebrauchten schon ab ca. 3.000 Euro. Wer dagegen eine Immobilie kaufen will, muss mit mindestens 150.000 Euro rechnen. Bei diesen preislichen Unterschieden kann man auch die eher geringe monatliche Miete für einen Dauerstellplatz hinnehmen. Und wie gesagt, jeder Eigentümer einer fahrenden Immobilie hat auch jederzeit die Möglichkeit seinen Standort zu wechseln, wenn ihm etwa die Gegend oder der Nachbar nicht gefällt. Bei einem gekauften Haus ist das nun einmal nicht möglich. Wer da Streit mit dem Nachbarn hat, muss damit leben, oft viele Jahre lang. Wer dennoch mehr Interesse nach einem festen Wohnsitz hat, sollte hier vorbeisehen und über Allgäuer Immobilien nachdenken.



Ähnliche Beiträge: